Verhalten Nachwuchseltern

Das motivieren und einstellen des Kindes/Jugendlichen vor und nach dem Spiel/Training ist Aufgabe der Eltern.

Das Anbringen von Kritik sowie Coaching überlasse ich den Trainern.

Ich respektiere und unterstütze sportlich und fair die Leistung aller Spieler, sowohl des eigenen Teams als auch des Gegners.

Bei Fehlern oder Niederlagen verzichte ich auf negative Kritik gegenüber meinem eigenen Kind sowie anderer Spieler. Ich verstehe, dass meine Aufgabe darin besteht das Kind/Team nach Niederlagen und Fehlern wieder aufzustellen und nicht zu massregeln.

Ich respektiere die Entscheide der Schiedsrichter jederzeit fair und sportlich. Auch bei schwierigen Situationen feure ich unser Team an und verzichte auf lautstarke Kommentare während der Spiele, die sehr kontraproduktiv sind.

Ich verhalte mich immer respektvoll und anständig gegenüber Spielern, Trainern, Schiedsrichtern, Offiziellen und Zuschauern.

Ich unterstütze mein Kind für das Eishockey wo es sinnvoll ist. Ich verstehe aber auch, dass es lernen muss selber Verantwortung zu übernehmen, sich selber zu organisieren und sich dadurch zu einer starken, positiven Persönlichkeit zu entwickeln.

Ich unterstütze das Team und den Verein des HC Wohlen Freiamt mit meinem persönlichen Engagement. Ich verstehe, dass eine ideale Organisation von Spielen, Turnieren und anderen Events nur dank der Mithilfe aller Eltern funktioniert.

Fairplay – Respekt – Toleranz – Anstand – Engagement

Verhalten Mitglieder

Ich unterstütze meinen Verein und mein Team indem ich mich an folgende Regeln halte:

Ich verhalte mich und trete stets so auf, dass das Ansehen des HC Wohlen Freiamt und Partnervereine erhöht wird. Wir wollen auf unsere Vereine stolz sein.

Ich halte mich an die Anweisungen der Teamführung und befolge ohne Kommentar die entsprechenden Vorgaben.

Ordnung und Disziplin ist unser Credo , dies gilt auch auf anderen Eisbahnen und Stadien.

Ich akzeptiere die Entscheide der Schiedsrichter und verstehe, dass ich mit Diskussionen keine Verbesserung erzielen kann.

In brisanten Situationen, bei welchen ich die Kontrolle verlieren könnte, wende ich mich ab und versuche mich zu beruhigen. Mir ist bewusst, dass ich nur durch Kontrolle dem Team einen Dienst erweisen kann.

Unseren Gegner respektiere ich als Sport-Konkurrenten und nicht als Feind. Mir ist bewusst, dass ich ohne sie meine Sportart nicht ausüben könnte.

Jeder Einzelne ist mitverantwortlich ein gutes Teamklima zu schaffen. Demzufolge übe ich ausschliesslich positive Kritik aus (Spieler wieder aufzustellen, motivieren) und überlasse die Kritik dem Trainerstab.

Als älterer Spieler muss ich den jüngeren Spielern in jeglicher Hinsicht ein gutes Vorbild sein.

Ich setzte alles daran, dass ich die Trainings besuche. Falls es mal nicht klappt, melde ich mich frühzeitig ab. Pünktlichkeit bei Trainings und zu Spielen ist eine Selbstverständlichkeit.

Ich halte mich an einen für Leistungssportler angepassten Lebenswandel und entwickle einen gesunden Ehrgeiz. Demzufolge distanziere ich mich von Suchtmittel und Snus und befolge entsprechenden Regeln in- und unmittelbar um die Sportstätten.

Reglemente

Keine Einträge.

Anleitung

Anleitung des HC Wohlen Freiamt_ Version 2024.pdf 1'093 KB